Raumforschung

Freiwillige  SchülerInnen der 3. und 4. Klassen, ihre LehrerInnen und alle an der Schule Beteiligten forschten mit 16 KünstlerInnen zum Thema Raum, Architektur, Kunst und Schule. Grundschule Lüneburger Damm, Hannover

Projektleitung: Andrea v.Lüdinghausen und Christiane Oppermann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Daniel Pilar

nominiert … Shortlist

Kinder zum Olymp!

Die Preisträger des Kinder zum Olymp!-Wettbewerbs „Schulen kooperieren mit Kultur“ 2012/13 sind benannt.

Unser Projekt Plan_K  ”Archiv der Visionen”  war nominiert und kam auf die Shortlist der Projekte, die beinahe gewonnen hätten …

Neuland betreten

“…Menschen werden mit der Geburt zu “Einwanderern in ein unbekanntes Land” dessen Erkundung und Aneignung den Kern des Bildungsprozesses ausmacht”. Das Zitat aus dem Sächsischen Bildungsplan war Anstoß zur Erkundung neuer Wege mit künstlerischen Mitteln.

Fortbildung für Pädagoginnen, 27.April 2013, Sächsische Akademie für Lehrerfortbildung, Schloß Siebeneichen forex handel

 

Andrea v.Lüdinghausen und Christiane Oppermann

 

 

 

 

08.02.2013: Präsentation des Projekts “Archiv der Visionen”

Präsentation des Projekts “Archiv der Visionen” beim Fachtag »KulturMitWirkung« – Qualitätsmerkmale kultureller Kinder- und Jugendbildung –  in Hannover. Das Projekt baut auf den Erfahrungen der Künstlerinnen im Mobilen Atelier auf und findet im Rahmen einer Entwicklungspartnerschaft mit der LH Hannover als Modellprojekt für die Grundschule Lüneburger Damm statt.

Projektleitung: Andrea v.Lüdinghausen und Christiane Oppermann

An meiner Schule finde ich gut ….

29.11.2012: Workshop: “Das Mobile Atelier: Künstlerische Prozesse”

im Rahmen der Abschlussveranstaltung von “Kunst-Stück” – Kreative Partnerschaften zwischen Grundschulen, Kindergärten und Kultureinrichtungen im Theaterhaus Stuttgart. Künstlerinnen: Andrea v.Lüdinghausen und Christiane Oppermann. Veranstalter/Förderer: Akademie Schloss Rotenfels, Robert Bosch Stiftung.

Kompost oder Koketterie?

Kunst in pädagogischen Kontexten (Aspekte des Gelingens und Scheiterns) Beispiele aus Schule und Kindergarten (Vortrag und Diskussion, Andrea v.Lüdinghausen auf Einladung des Kultusministeriums Baden-Württemberg)

Kongress KUNST beWEGt, 12. Oktober 2012 , Pädagogische Hochschule Weingarten

Projekt “Wege” mit den Kindern des VHV-Kindergartens, Hannover

 Das Kunstprojekt begleitete den Umzug des Kindergartens in ein neues Gebäude in drei Schritten: Wege zur neuen Kita zeichnen und bauen, den Weg von der alten zur neuen Kita in 1:1 abmessen, die neuen Räume in Besitz nehmen…
Künstlerinnen: Andrea v.Lüdinghausen und Kirsten Mosel
 

 

Wege zur neuen Kita zeichnen und bauen…





 
    

 

Umsetzung:  Andrea v.Lüdinghausen, Ortsbezogene Arbeit “Kosmen, 2012″, Bauschild, Alu-Dibond, 250 x 320 cm, Eröffnung: 11.07.2012

 

 

 

2. De

2. Den Weg von der alten zur neuen Kita in 1:1 abmessen

n Weg von der alten zur neuen Kita in 1:1 abmessen

Den Weg von der alten zur neuen Kita in 1:1 abmessen…

   


 

 

 

 

 

 

 

 

Die neuen Räume in Besitz nehmen…

Die neuen Räume in Besitz nehmen…

Die neuen Räume in B

Die neuen Räume in Besitz nehmen…

esitz nehmen…


Die neuen Räume in Besitz nehmen…

Die neuen Räume in Besitz nehmen…

 

 

Die neuen Räume in Besitz nehmen…

KONTINENT

KONTINENT – ein neues Projekt von Kirsten Mosel und Andrea v.Lüdinghausen. Weitere Informationen folgen.

KULTURELLE BILDUNG ALS SPRACHFÖRDERUNG

12.10.2011: „„KULTURELLE BILDUNG ALS SPRACHFÖRDERUNG“   Denkwerkstatt des Fachbereichs Bildung und Qualifizierung der Stadt Hannover – Beitrag von Andrea v.Lüdinghausen

„Kulturelle Bildung – Sahnehäubchen oder Hefe im Teig?“

27.10.2011: „Kulturelle Bildung – Sahnehäubchen oder Hefe im Teig?“    Vortrag von Andrea v.Lüdinghausen im Rahmen –Kultur-Werkstatt des Fachbereichs Bildung und Qualifizierung der Stadt Hannover.

Zwei Vorträge zur künstlerischen Arbeit im Mobilen Atelier…

Im November 2010 waren zwei Vorträge zur künstlerischen Arbeit im Mobilen Atelier zu hören:

19.11.2010: Universidad del Salvador (USAL) Buenos Aires, Argentina: Kirsten Mosel

22.11.2010: Akademie Schloss Rotenfels, Andrea v.Lüdinghausen, im Rahmen des Symposions “Kunst-Stück – Kreative Partnerschaften zwischen Grundschulen, Kindergärten und Kultureinrichtungen” am 22./23.11.2010 in der Akademie Schloss Rotenfels

Katalog erschienen

Der neue Katalog ist da, wir  bedanken uns herzlich bei unserer Projektpartnerin “Stiftung Kulturregion Hannover” für die großzügige Förderung des Katalogs.

Bestellmöglichkeit bei der Stiftung Kulturregion Hannover

Horizont

ANNA GRUNEMANN | Salzgitter Kindertagesstätte Regenbogenland | 19.-23.11.2009

Foto: Roland Schmidt

Zunächst wollte ich in meinem Projekt auf die Besiedlungsstruktur mit ihrer auffälligen Häufung von Russlanddeutschen in diesem Viertel eingehen. Der sogenannte Rote Platz nahe der Kindertagesstätte bot sich hierfür an. Ich bin froh, bei der Besichtigung des Umfeldes auf ganz andere Auffälligkeiten gestoßen zu sein. (weiterlesen …)

»Der Besucher« im Kosmos Salzgitter

HANSWALTER GRAF | Salzgitter SOS Mutterzentrum Salzgitter – Kinderhaus| 16.-20.11.2009

Der Besucher im Kosmos Salzgitter

Foto: Hanswalter Graf

Nach den vier Jahren (2005–2008) an der Schule Rolandstraße in Düsseldorf ist »Der Besucher« erneut nach Deutschland eingeladen worden; und zwar vom »Mobilen Atelier« aus Hannover, welches Kunstprojekte für Kindergärten initiiert.
Begonnen hat die Zusammenarbeit bereits ein paar Monate vorher. Von einer längeren Reise durch Nordamerika hat DER BESUCHER regelmäßig Fotos von Natur- oder Architektur-monumenten ans SOS-Mütterzentrum gemailt; und zwar immer mit der überheblichen Frage: »Na, was sagt ihr dazu?« (weiterlesen …)

Der große Feuerbauchberg und seine Kinder

ANNA GRUNEMANN | Braunschweig Kindertagesstätte Ilmenaustr. | 03.-07.11.2009

Foto: Anna Grunemann

Es ist eine großzügige und helle Einrichtung mit einer Reihe von Möglichkeiten, die sich anbieten, die jedoch im Alltag teilweise nur schwer genutzt werden können, weil Kinderladenalltag eben auch viel mit Alltag zu tun hat!
(weiterlesen …)

Licht

CLAUDIA WISSMANN | Braunschweig Städtische Kindertagesstätte Rautheim | 03.–07.11.2009

Foto: Claudia Wissmann

Meine Themen in der Kindertagesstätte waren die Zeit und das Licht. Vor der Mobilwand im Eingangsbereich der Kita hing ein kleines Lämpchen, das jedes Mal, wenn ein Kind Geburtstag hat, an dieser Stelle entzündet wird.
Dieses Lämpchen spiegelte einen Teil der Kindergartenstruktur und wurde Teil meines Konzeptes. Fünf weitere Lämpchen habe ich im Rahmen der fünf Workshop-Tage als Symbol für das Vergehen von Zeit eingesetzt. Täglich wurde dieses Symbol im Morgenkreis mit 70 Kindern inszeniert und zum Anlass genommen, über die Erfahrungen zu sprechen.
Der dabei entstehende persönliche Bezug des Kindes zum Licht war für mich wichtig. (weiterlesen …)

Kopf hoch in Salzgitter

HEIKE KATI BARATH | Salzgitter Kindertagesstätte St. Joseph | 02.-06.11.2009

Foto: Dagmara Celta

Was tun mit Drei– bis Sechsjährigen? Warum nicht eine Arbeit verwirklichen, die ich schon seit Längerem mit mir herumtrage, aber aus verschiedenen Gründen bisher nicht realisieren konnte? Mein Atelier also tatsächlich für diese Woche verlagern in die Kita St. Joseph in Salzgitter …
Ein Schwerpunkt meiner Malerei sind Portraits; meistens sind es keine real existierenden Personen, sondern Typen, Stellvertreter, die ich aus der Summe meiner Beobachtungen entwickele. (weiterlesen …)

Lichtquellen

CLAUDIA WISSMANN | Salzgitter Kindergarten der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Steterburg | 02.–06.11.2009

Foto: Eltern

Die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Steterburg verfügt über ein großes Gemeindehaus aus den 1950er Jahren in der Nähe des Kindergartens. In der Workshopwoche wurde das Gemeindehaus in ein temporäres Kino verwandelt, in dem die Kinder während der Workshopwoche gleichzeitig Akteure und Zuschauer sein konnten. (weiterlesen …)

Wilde Tiere

MICHAEL NITSCHE | Salzgitter | Kath. Kindertagesstätte St. Gabriel | 26.–30.10.2009

Foto: Roland Schmidt

Man nennt mich einen Bildhauer. Diese Bezeichnung führt jedoch auf meine Arbeit bezogen schnell zu falschen Vorstellungen, denn da gibt es kein Rohmaterial wie Stein oder Holz, aus dem ich eine Figur heraushaue. Nein! Denn ich nähe! Ich nähe aus alltäglichen, jedermann vertrauten Materialien meine figürlichen Plastiken zusammen. Stofftiere, Kunstfelle von Winterjacken, Altkleider, Decken, Knochen, Schädel, Zähne, Kristalle, Glasmurmeln, fast alles findet bei mir Verwendung. (weiterlesen …)

Sesam Öffne dich – Katinka und die 50 Räuber

KATINKA PILSCHEUR | Salzgitter Ev. Kindergarten der Kirchengemeinde Noah »KunterBund« | 26.-30.10.2009

Foto: Roland Schmidt

Ich habe einmal mit einem Kind Objekte gebaut, welches die langen sizilianischen Ferien von drei Monaten in Porto Palo am Strand bei seinen Großeltern zu verbringen pflegt. Dieser Strand ist nicht säuberlich von allem gereinigt, was nicht Sand ist, sondern man findet, was das Herz begehrt, um – ohne groß darüber nachzudenken – Brücken, Städte, Paläste in allen Farben und Materialien zu bauen. (weiterlesen …)

Vor Ort / Bilder finden

BIRTE HENNIG | Salzgitter AWO Kindertagesstätte Goerdelerstraße | 26.–30.10.2009

Foto: Roland Schmidt

Beim ersten Besuch in meinem Kindergarten hatte ich schnell den Ort gefunden, mit dem ich mich in der Projektwoche auseinandersetzen wollte. Direkt vor dem Kindergarten befindet sich ein Platz, in der Mitte eine Skulptur. Diese ist eingezäunt und mit Pflastersteinen umgeben. Mit den Kindern wollte ich diesen Ort, direkt vor der Kita, als künstlerisches Material nutzen. (weiterlesen …)

Actionhelden in Salzgitter

KATJA KOLLOWA | Salzgitter Städtische Kindertagesstätte Hubertusstraße | 26.–30.10.2009

Foto: Roland Schmidt

Bezug nehmend auf meine eigene künstlerische Arbeit drehte ich mit den Kindern verschiedene Filmsequenzen auf dem Außengelände des Kindergartengeländes. Die Kinder wurden zu Actionhelden, Darstellern, Bühnen- bildnern und Regisseuren. (weiterlesen …)

NICHTS – eine Annäherung in D-Schürer

DANIEL SCHÜRER | Salzgitter Kindertagesstätte St. Elisabeth | 26.–30.10.2009

Foto: Roland Schmidt

D. Schürer hat mir den Auftrag erteilt, etwas zu schreiben, genauer gesagt, er hat mir den Auftrag gegeben, über sein Projekt NICHTS in Salzgitter zu schreiben. Er hat des Weiteren gesagt, dass es ansonsten andere täten, die es auch nicht besser könnten. Er versteht zu begeistern – oder treibt ihn nur die Lust, Erwartungen, wenn überhaupt, dann nur dürftig zu erfüllen? Für meinen Teil erwarte ich von seinen Projekten viel, zumindest ein Stückchen Seele, und bei seiner Frequenz kann das im besseren Fall lebensbedrohend werden. (weiterlesen …)

ZOOM

FRANZISKA RUTZ | Salzgitter Evangelischer Kindergarten St. Andreas | 19.–23.10.2009

Collage: ...

Die Kita wird zum Kunstort erklärt, ich bringe digitale Fotoapparate, Computer und Drucker mit. Zuerst werden die Erzieherinnen in den Arbeits- prozess eingeführt: Fotografieren, Fotos in den Computer übertragen, ausgewählte Fotos ausdrucken. (weiterlesen …)